Informationen

Spendenkonten

Sparkasse Staufen-Breisach
Kontonummer 1193333
BLZ 680 523 28
IBAN DE22 6805 2328 0001 1933 33

BIC SOLADES1STF

Volksbank Staufen eG
Kontonummer 2208
BLZ 680 923 00
IBAN DE36 6809 2300 0000 0022 08
BIC GENODE61STF

Badische Zeitung am 14. Juni 2011

Mitreißender Tango
für die Staufenstiftung

Mitreißender Tango für die Staufenstiftung

 

„Beethoven trifft Piazzolla“ – unter diesem Motto und mit einer ungewohnten, aber reizvollen Mischung aus Klassik und Tango begeisterten sieben Musiker ihr Publikum. Das Staufener Stubenhaus platzte aus allen Nähten. Die Zuhörer füllten lange vor Beginn die Stuhlreihen, suchten sich dazwischen Platz auf dem Boden und drängten stehend bis in den Vorraum, als gegen 19 Uhr Joachim Baar, Klavier, in die Tasten griff und mit dem „Quintetto Querceto“ – Kirsten Klopsch (Oboe), Nicole Krüger (Klarinette), Annette Winker (Fagott), Hanna Staszewska (Horn) – das Beethoven- Klavierquintett op. 16 Es-Dur präsentierte.

 

Nach diesem imposanten Auftakt folgten im zweiten Teil Tangos mit der Musikerin Ana Escalada (vom Quintett „Boquitas Pintadas“, Buenos Aires) am Bandoneon. Nach drei beeindruckend intensiv interpretierten Soli der Bandoneonistin folgten stimmungsgeladene Tangos von Astor Piazzolla und anderen bekannten Komponisten mit Klavier und Bläsern. Oscar Escalada, Professor für Komposition an der Musikhochschule von L Plata, Argentinien, hatte diese Stücke speziell für diese Bläser-Besetzung arrangiert. Die musikalischen Facetten vervollständigte die Sängerin Mariel Bravo, die mit ihrer leidenschaftlichen Stimme dem Tango Authentizität und Leben verlieh. Der tosende Applaus der begeisterten Zuhörer animierte die Musiker nicht nur zu einigen Zugaben, sondern auch dazu, fast das gesamte Tangoprogramm zu wiederholen – für diejenigen, die im ersten Konzert keinen Platz fanden. Der Gesamterfolg des Abends wurde abgerundet durch die reichlichen Spenden zu Gunsten der Staufenstiftung.

 

 

< zurück